Animationen

Animationen sind komplett im Computer entstandene bewegte Bilder
die den Film unterstützen und auf den Betrachter eine eigene Wirkung haben.

 

3D-Objekte

 

2D Animationen:

Unter zweidimensionale Animationen versteht man das sie im Grunde keine Tiefe haben. Dies trifft zum Beispiel auf einfach Texte oder flache Grafiken zu. Diese Animationen sind schnell zu erstellen und bieten trotzdem einen guten Überblick der gezeigten Informationen.

3D Animationen:

Hierbei wird die gewünschte Szene komplett in einem virtuellen 3D Raum entworfen. Dies erlaubt der virtuellen Kamera die das ganze „rendert“ sich frei zu bewegen und verleiht der Szene Tiefe. Der Aufwand einer solchen Animation hängt natürlich stark vom gewünschten Endeffekt ab. Das kann von einfachen geometrischen Formen bis zu fotorealistischen Szenen einen großen Unterschied ausmachen.

Compositing:

Von „Compositing“ spricht man dann, wenn bereits vorhandene Szenen zusammengefügt werden. Dabei spielt es keine Rolle ob diese mit dem Computer erstellt oder real gefilmt wurden. Ein Beispiel für Compositing sind Green-Box-Aufnahmen bei denen der grüne Hintergrund beliebig getauscht werden kann.